„Schneller, höher, weiter“ hieß es beim Sportfest vergangene Woche. Übersetzt bedeutet das aber vor allem: ganz viel Spaß! Erstmals fanden die Bundesjugendspiele in diesem großen Rahmen statt. Die gesamte Kleinfeldschule verbrachte den Vormittag im Stadion des SV Germerings, wo die Kinder in den Disziplinen „schnell laufen“, „weit springen“, „weit werfen“ und „ausdauernd laufen“ tolle Ergebnisse erzielten. Dank der Hilfe einiger engagierter Eltern und des gesamten Kollegiums klappte alles reibungslos. Lediglich die Klassenstaffeln wurden aufgrund der mittags doch hohen Temperaturen verschoben.

 

   

Strahlend blauer Himmel, die Sonne strahlt, mehr als 30 Grad im Schatten,…perfektes Freibadwetter. Aber nicht an der Kleinfeldschule! Die Kinder der Klassen 1 bis 4 gaben trotz großer Hitze alles, um beim Spendenlauf für einen guten Zweck möglichst viel Geld zu sammeln. Im Vorfeld suchten sich die Jungen und Mädchen „Sponsoren“, meist Familienmitglieder oder Bekannte, die pro absolvierter Runde einen vorher festgelegten Betrag spenden würden. Das und vor allem der Verwendungszweck motivierten die Kinder ungemein. Der erlaufene Betrag geht neben dem Förderverein und dem Elternbeirat vor allem an ein Kinderhospiz.

    

„Die neuen Medien bringen viele neue Möglichkeiten, aber auch viele neue Dummheiten mit sich“, sagte Ernst Ferstl. Und damit diese neuen Dummheiten bei unseren Kleinfeldschulkindern relativ niedrig bleiben, wurden sowohl die Eltern in einem Elternabend als auch unsere VierklässlerInnen in einem Workshop von Frau Uta Dresch in das Thema „Sicheres Agieren im Netz“ eingearbeitet, um mit Smartphone, Internet und Co. richtig umgehen zu können.

Vielen Dank an dieser Stelle an Frau Dresch!

 

Weitere Infos finden Sie auch unter

Home