Schule einmal anders erleben, das war der Plan für unser Projekt in diesem Schuljahr. Um 19.00 Uhr strömten die Kinder bepackt mit Schlafsack, Kissen und Kuscheltier in ihre Klassenzimmer, in denen die Eltern zum Teil tolle Büffets aufgebaut hatten.

Das Progamm war dann je nach Jahrgangsstufe und Klasse unterschiedlich, aber bei allen ging es darum ein Hörspiel zu hören und dazu Rahmenprogramme zu gestalten. ‚Es gab Schulhausrallys, es wurde gebacken, gebastelt, gemalt und gekuschelt. Die Kinder waren sichtlich mit großem Spaß dabei und es war aufregend auch mal in der Nacht im Schulhaus sein zu dürfen.

Als die Kinder dann um 22.00 Uhr von ihren Eltern abgeholt wurden, waren einige doch schon ganz schön müde, dennoch strahlten die Kindergesichter.

Lustiges Treiben am Freitag vor den Faschingsferien durfte auch in diesem Jahr natürlich nicht fehlen. Der Einstieg mit den vom Elternbeirat besponserten Krapfen begeisterte nicht nur die Kinder. In der Turnhalle gab es dann ein abwechslungsreiches Programm. Unsere Bläserkinder begannen, gefolgt von unserer Akrobatik-AG und zum ersten Mal gab es diesmal auch eine Kostümprämierung. Natürlich musste auch ein bisschen Zeit bleiben für Bewegung zu den altbewährten Faschingsklassikern.

 

Jeden Freitag feiern wir unsere Adventsfeiern, gestaltet von jeweils einer Jahrgangsstufe. Die 2. Klassen begannen am 2. Dezember und hatten sich als Thema den bevorstehenden Nikolaustag ausgesucht. So startete die Klasse 2b mit dem byerischen Lied „Heiliger Nikolaus, du braver Mo“. Ein besinnliches Theaterstück führten die beiden Klassen 2a und 2c auf: „Der entführte Weihnachtsstern“ verdeutlichte den Zuschauern, wie es gehen kann, wenn jeder Mensch nur noch in sein Handy und seinen Computer schaut. Die Flötenklasse 2d spielte und sang zum Abschluss „Lasst uns froh und munter sein“.

Zwischenzeitlich – am 6.12. – kam wieder der Nikolaus an unsere Schule. Während er bei den 3. und 4.Klassen nur an der Tür klopfte und einen Sack abstellte (schließlich hatte er noch vieles zu tun!), besuchte er die 1.Klassen und die Übergangsklasse in ihren Klassenzimmern. Aus dem goldenen Buch las er den Kindern vor, alles was schon gut läuft und alles, was noch besser werden kann. Dann gab es als Belohnung für jedes Kind ein kleines Säckchen. Die 2.Klassen hatten sich in der Aula versammelt und warteten dort auf den Nikolaus. Die Flötenkinder begrüßten ihn dort mit dem Lied „Lasst uns froh und munter sein“. Ein schöner Tag für die Kinder.

 

Am 9. Dezember gestalteten die 3. Klassen die Adventsfeier in der Aula. „Die Kinder und die spielenden Tiere“ hieß das Theaterstück, mit dem die 3d die besinnliche Stunde eröffnete. Anschließend wurde es etwas lebhafter, die 3b führte einen Tanz zu dem bekannten Popsong „Last Christmas“ auf. Die 3c überraschte uns am Schluss mit dem Gedicht „Die Weihnachtsmaus“ von James Krüss, das fast als Theaterstück vorgetragen wurde.

In der dritten Adventswoche gestalteten die vierten Klasse die Feier. Die Flötenkinder der 4d begannen mit einem kurzen Instrumentalstück und anschließend sangen die Schüler das Lied von Knecht Ruprecht. Danach spielten sie uns das sehr besinnliche Gedicht von den vier Kerzen vor. Einen Weihnachts-Rap hörten wir von der 4c. Die  4b sang das Lied „Ich hör ihn“ und führte „Knecht Ruprecht“ auf.  Einen Lichtertanz zeigte uns die Klasse 3a zum Abschluss des Programmes. Zwischenzeitlich wurden die Sieger des Fußballturnieres geehrt und auch die beiden Schüler, die dieses Event initiiert organisiert hatten. Unsere lieben Damen vom „BrotZeit“-Frühstück bekamen an diesem Freitag nicht nur kleine Geschenke für ihr Engagement, sondern auch einen großen Applaus von der ganzen Schulfamilie.

Vierter Adventsfreitag – der große Auftritt der Erstklässler: „Morgen Kinder wirds was geben“ sangen fast 100 Kinder im großen Chor mit Frau Wasserrab als Begleitung am Klavier.

Begonnen haben aber die Bläser aus den vierten Klassen und beeindruckten uns mit wunderbaren Tönen. „Alle Jahre wieder“ und „Oh du Fröhliche“ gaben sie auf Klarinetten, Posaunen und Trompeten zum Besten.

Die Übergangsklasse sang uns „O Tannenbaum“ und die Flötenkinder der 1d spielten „Jingle bells“. Die 4a hatte einen Rap eingeübt: „Es ist wieder mal soweit“.

Zum Ende der besinnlichen halben Stunde wurden heute alle vier Strophen von „Das Licht einer Kerze“ gesungen, begleitet von Frau Hecht am Klavier.

Lesewettbewerb des RC Germering 2016

Bereits zum 8. Mal veranstaltete der RC Germering einen Vorlesewettbewerb für Viertklässler der Grundschulen in Germering. Jede Germeringer Schule schickte einen ihrer 4.Klass-Kinder, der in der Regel bei einem schulinternen Wettbewerb ermittelt wurde, ins Hotel Mayer .

Da es auch den Mitgliedern der Rotarier ein großes Anliegen ist das Lesen intensiv zu fördern, rufen sie jedes Jahr diesen Wettbewerb aus.

Nach einem spannenden Wettbewerb, bei dem alle Schülerinnen/Schüler hervorragende Leistungen boten wählte die Jury folgende Siegerin aus: Fanny aus der Klasse 4d. Wir freuen uns, dass es unseren 4.Klass-Kindern mit Hilfe ihrer Lehrerinnen gelungen ist, die richtige Vertreterin auszuwählen und der Kleinfeldschule so den erneuten Gewinn des Wettbewerbs zu ermöglichen.Herzlichen Glückwunsch, Fanny!

Jedoch bleibt natürlich zu bemerken,  dass alle, die heute teilgenommen haben, Sieger sind! Jeder bekam einen von der RC Germering Stiftung gespendeten Büchergutschein, mit dem weitere Bücher angeschafft werden können.

 

Auf dem Bild: Präsident des Rotary Clubs Germering, Herr Dr. Münch, dwer Organisator MDirig. B. Rappl, Pia, die Zweitplazierte der Kirchenschule und unsere Gewinnerin Fanny

Am 17.9.2016 war es wieder soweit:

Auch beim diesjährigen Kinderfest der Stadt Germering rund um die Stadthalle traten wieder mehrere Flötenkünstler aus der Kleinfeldschule auf. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2d und 3d ließen sich vom strömenden Regen nicht abhalten, ihr Können zu präsentieren, das sie fleißig über die Sommerferien wiederholt hatten. Vor dem Agua spielten sie die  bekannten Kinderlieder „Ich bin ein Musikante“, „Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann“, außerdem  „Maikäfer, flieg“ und „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“ (beides zweistimmig) sowie die anspruchsvolleren Stücke „Pippi Langstrumpf“ und „Probiers mal mit Gemütlichkeit“. Zahlreiche Zuhörer dankten es den kleinen Musikanten mit begeistertem Applaus.

Karin Hecht & Petra Rafeiner

Großes Gedränge gab es am 1. Schultag wieder in unserer Turnhalle. Nachdem sich die ABC-Schützen zuerst einmal in den Klassenzimmern mit ihren Lehrerinnen vertraut machen konnten, gab es um 10.00 Uhr in der Turnhalle die offizielle Begrüßung durch die Schulleitung, Frau Wahler und Frau Schorsch.

In diesem Jahr hatten wir viele Gäste, die die Kinder ebenfalls begrüßten: den Oberbürgermeister von Germering, Herrn Haas, unseren Schulrat Herrn Frey, Herr Hoogen und Frau Hörl von der Sparkasse Fürstenfeldbruck sowie Frau Brauer-Mack von der GEschäftsstelle Germering-Mitte, Herr Cherchi von der Verkehrswacht und Herr Herrmannsdorfer, Stadtrat und Verkehrsreferent.

Auch wichtige Mitglieder unserer Schulfamilie wurden vorgestellt, so Frau Granese, unsere Verwaltungsangestellte, die Schülerlotsen, Frau Butz vom Elternbeirat….

Natürlcih sollte die kleine Feier besonders unseren neuen Schülerinnen und Schülern gefallen, daher waren die 2.Klassen und die Klasse 3d angetreten um mit einem kleinen musikalischen Programm ihrerseits die 1.Klass-Kinder zu begrüßen.

Im Anschluss wurden von den Gästen an die Kinder noch kleine Sackerl   – unter anderem mit Warnwesten –  verteilt, die natürlich gut ankamen.

Wie in jedem Jahr gilt es am Ende die Schülerinnen und Schüler der 4.Klassen zu verabschieden und sie in die Welt ziehen zu lassen. Immer wieder ein bewegender Moment für Schüler, Lehrer und Eltern. Natürlich konnten wir die Kinder nicht ohne ein kleines Programm in ihre letzten Grundschulferien gehen lassen.

Eingestimmt wurde die Feier durch die Klasse 1d mit ihrem Flötenstück „Maikäfer flieg“ – passend zum „Flügge werden“ unserer Schüler! Nach der Ehrung der besten Sportlerinnen und Sportler bei den Bumndesjugendspielen 2016 in ihrer jeweiligen Altersgruppe unterhielten einige Mädchen der Klasse 4b das Publikum mit einem Tanz. Anna-Lena, eine der Tänzerinnen durfte dann auch gleich noch eine Ehrung in Empfang nehmen für ihren tollen und langjährigen Einsatz als Streitschlichterin. Nach dem „Irischen Segen“, den die Klasse 2d den 4.Klass-Kinder mit auf den Weg geben wollte, hatten die 4.Klässler noch eine tolle Überraschung auf Lager. Mit einem Flashmob – zu fetziger Musik tanzte erst eine Schülerin, dann immer mehr und zuletzt motivierten sie alle Schüler der Schule mitzumachen – wurde aus dem besinnlichen Abschied ein sehr fröhlicher. Die 4.Klassen zogen dann noch durch ein Spalier nach draußen um sich letztlich im Klassenzimmer von einander und ihrer Lehrkraft zu verabschieden.

Uns bleibt nur noch allen einen glücklichen Weg zu wünschen ohne Stolpersteine und eine erfolgreiche Schullaufbahn!

Unsere diesjährige Projektwoche lief unter dem Motto „Kulturzeit“. Die einzelnen Jahrgangsstufen haben dies in meist klassenübergreifenden Projeken ganz unterschiedlich umgesetzt. Die ersten Klassen haben sich der Musik gewidmet und haben Instrumente selbst gebastelt und auch am Schulfest ein Lied dazu vorgetragen. Die zweiten Klassen hatten ganz unterschiedliche Themen: Kunstprojekt Delaunay, Ritter und Burgen, Wikinger und das Meer. Alle 3.Klassen beschäftigten sich mit dem Thema Brücken und Brückenbau. Leonardobrücken wurden gebaut, verschiedene Arten von Brücken untersucht und nachgestaltet, Papier als Baumaterial erforscht…… Die 4.Klass-Kinder hatten ein sehr unterschiedliches Angebot. Sie konnten wählen zwischen dem Thema Römer und der Wissenserweiterung zum Universum und den 4 Elementen Feuer, Erde, Wasser Luft. Die Übergangsklasse lernte europäische Spiele und Lieder kennen und musizierten gemeinsam mit Boomwhakern.

Daraus ergaben sich für das Schulfest mannigfaltige Ausstellungen: Weltkugeln, Brücken, Bilder, Wikingerhelme, Burgen, Mosaike, und vieles andere mehr konnten von den Besuchern des Schulfestes betrachtet werden. Auch wenn in diesem Jahr das Wetter nicht allzuschön war und wir das Fest ins Innere verlegen mussten, so hatten die Kinder bei ihren Spielstationen trotzem große Freude: Es gab Experimente zu den Elementen, Sitzfußball, Dosenwerfen, Murmelspiele, Kaugummi fangen, Socken aufhängen, Wettrennen mit Fahrzeugen, Basteln von römischen Mühlespielen, Fingerprints, Schmuck aus Nespressokapseln gestalten, Freundschaftsbändchen knüpfen……..

Wie immer begann unser Schulfest mit kleinen Vorführungen. Das Lied der erstenKlassen mit ihren selbstgebastelten Instrumenten erfreute ebenso wie die schwungvolle Vorführung der Akrobatikkinder oder der Cup-Song der Klasse 4c.

Auch der Elternbeirat war mit Hilfe vieler Elternspenden wieder in der Lage ein tolles Buffet auf die Beine zu stellen – herzlichen Dank auch dafür!

Die Kleinfeldschule singt im Don-Bosco-Flüchtlingsheim

„Musik verbindet“ – unter diesem Motto stand der diesjährige Aktionstag der Musik  in Bayern. Sieben Schulklassen der Kleinfeldschule Germering zogen aus diesem Grund in die Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Don-Bosco-Altenheim. Dank der Unterstützung des Helferkreises Germering durften sie dort ihr kleines Frühlingskonzert zum Besten geben. Mit zahlreichen Kinderliedern begleitet auf Flöten, Geige, Orff- und Rhythmusinstrumenten erfreuten die Schüler die Heimbewohner. Besondere „Stars“ waren die Kinder der Übergangsklasse, die mit dem Lied „Summ, summ, summ…“ großen Beifall von ihre Eltern, Geschwister und Zuhörer erhielten.Der Aktionstag Musik ist ein Projekt der Bayerischen Landeskoordinierungsstelle Musik (BLKM) und zielt darauf, die Zusammenarbeit zwischen Kindertageseinrichtung, Schulen und Vereinen zu unterstützen und die Musik zu stärken, indem die breite Öffentlichkeit die Bedeutung des Singens und Musizierens beim Mitmachen und beim Zuhören erlebt.In diesem Jahr nehmen bayernweit über 200.000 Kinder und Jugendliche aus rund 3.000 Einrichtungen daran teil.
St. Grübl

 

Am 8.12.2015 besuchte die Flötenklasse 2d das CURANUM Germering und stimmte die Bewohner mit einem kleinen Flötenkonzert auf Weihnachten ein! Das Vortragen der eingeübten Lieder bereitet dabei nicht nur den Kindern eine große Freude, sondern animierte auch die Zuschauer zum Mitsingen! Für ihren Auftritt erhielten die Kinder viel Applaus und zudem eine kleine Aufmerksamkeit, für die sich alle Kinder der Klasse 2d nochmals herzlich bedanken möchten!